Ihr Warenkorb
keine Produkte

Sie haben Fragen? Kein Problem. Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Nutzen sie unserer 15-jährige Erfahrung mit Elektrolyse Fußbädern, die zur Nr.1 europaweit wurden
 
Die Meinungen über Elektrolyse Fußbäder - mit oder ohne Zertifzierung als Medizinprodukt - sind oft kontrovers. Wir wollen Sie auch nicht beeinflussen. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung. Wie wirkt die Anwendung auf Sie? Egal, was auch immer Sie von Elektrolyse Fußbädern gelesen oder gehört haben bzw. davon halten: Bevor Sie ein Fußbad kaufen, nutzen Sie für Ihre Entscheidung doch einfach unsere langjährige Erfahrung. Verkäufer von Fußbädern gibt es viele. Aber welches Elektrolyse Fußbad hält, was seine Werbung verspricht? Die Antwort ist nicht einfach. Aus unserer 15-järigen Branchenerfahrung nennen wir Ihnen nachfolgend einige Praxis-Tipps, worauf Sie beim Kauf von Elektrolyse Fußbädern achten sollten.
Was ist Galvanischer Strom? Ein Buch mit sieben Siegeln?
Nein! Galvanischer Strom ist Gleichstrom. Als Gleichstrom wird ein elektrischer Strom bezeichnet, dessen Stärke und Richtung sich nicht ändert (DIN 40 110-1). Gleichstrom klingt langweilig, nicht so geheimnisvoll wie "Galvanischer Strom". Die Bezeichnung "Galvanischer Strom" ist modern, absolut "in". Denken Sie nur an die Methode "Falten bügeln"! Dem Entdecker Luigi Galvani zu Ehren wurde der Gleichstrom als "Galvanischer Strom" und seine heute umfangreichen Anwendungen als Galvanisation bezeichnet. 





 

Brauche ich Wannen-Schutzbeuel für die Fußwanne? JA!
Eher ja! Unerläßlich sind sie wohl im gewerblichen Bereich. Wenn Sie Elektrolyse Fußbäder anwenden, bleiben Rückstände im Wasser zurück. Unsere Beutel wurden speziell für uns produziert: Hautfreundlich aus "Natur" und mit sicherer Bodennaht. So können Sie das Salzwasser nach der Nutzung bequem und sicher entsorgen. Die Wanne bleibt hygienisch sauber und kann sofort wieder benutzt werden.
Das Prinzip von Elektrolyse Fußbädern ist generell gleich - egal, ob sie 100 oder 3000 EUR kosten 
Das gilt wohl für Geräte mit oder ohne Zertifizierung als Medizinprodukt. Einen Prozess, bei dem ein elektrischer Strom eine Redoxreaktion erzwingt, nennt man Elektrolyse. Durch zwei Elektroden wird ein elekrischer Gleichstrom in eine leitfähige Flüssigkeit geleitet. An den Elektroden entstehen durch die Lektrolyse Reaktionsprodukte aus den im Elekrtolyten enthaltenen Stoffen. Die Lösung zwischen der Kathode und Anode enthält als Elekrolyte positiv und negativ geladene Ionen. Positiv geladeene Ionen nehmen an der Kathode Elektronen auf und werden dadurch reduziert. An der Anode läuft der entgegengesetzte Prozess ab, wobei Stoffe, z. B. Anionen, oxidiert werden. 
Muss ein Elektrolyse Fußbad 1.500 oder gar 3.500 EUR kosten?
Nein, muß es nicht. Das gilt sicherlich für die meisten Geräte - mit oder ohne Zertifizierung als Medizinprodukt. HydroSana kostet z.B. ca. 110 EUR, ROYAL SPA ca.140 EUR. Sie sind meistverkauft in ganz EUROPA! 
Sollte man ein Elektrolyse Fußbad beim Fachhandel kaufen?
Ja! Achten Sie darauf, dass Ihr Verkäufer vom Fach ist, Sie kompetent beraten kann. Und dass er seriös ist. Wir haben im Internet 60 Elektrolyse Fußbäder-Testkäufe gemacht: 53 Elektrolyse Fußbäder waren als "Neu" deklariert, stammten aber aus Retouren oder waren in der Werkstatt. Wie das kommt? Hier zwei Beispiele aus unserer Praxis: Zum einen gibt es Online-Händler, die gezielt benutzte oder Fußbäder aus Retouaren aufkaufen und wieder als Neu verkaufen. In einem anderen Online-Testkauf wies uns ein PowerSeller bei unserer Reklamation darauf hin, wir hätten gefälligst die Fußbäder zu reinigen und so zu verpacken, dass unsere Rücksendung von ihm - ohne jede Prüfung - direkt an seine nächsten Kunden geschickt werden könnte. Vorsicht ist also geboten.
Und prüfen Sie, ob der Verkäufer genug Vorrat oder nur 3 Geräte auf Lager hat. Denken Sie daran: Ihr Verkäufer muß auch in 2 Jahren noch leistungsfähig sein. An wen wollen Sie sich sonst im Garantiefall bei Ersatzteilen wenden?    
Wie wichtig sind bei der Elektrolyse die Spulen? 
Die Elektrolyse von Wasser zerlegt Wasser in die Elemente Sauerstoff und Wasserstoff. Will man bevorzugt Wasserstoff und Sauerstoff herstellen, ist für das Elektroden-Material nach unserer Einschätzung Eisen, Edelstahl eine gute Wahl. Nach wie vor! Das Chlor entweicht dann nicht, sondern bleibt als Eisenchlorid im Wasser. Will man Chlor  herstellen, nimmt man Grafit. 
Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrolyse  
Muß ich für Salz ein Vermögen ausgeben? 
Nein. Damit die Leitfähigkeit des Wassers für die Elektrolyse optimiert wird, wird Salz in das Wasser eingerührt. Wir empfehlen Salz ohne jegliche Zusatzstoffe. >> Meersalz  bietet dafür gute Voraussetzungen. Teures Spezialsalz ist nach unserer Meinung absolut überflüssig, ggf. behindert es sogar die Leitfähigkeit der Elektroden. Ganz wichtig dabei ist, dass Sie nie zu viel Salz ins Wasser geben. Dadurch würde das Netzteil überlastet werden und nicht merh funktionieren.
http://www.internetsiegel.net